Schritt 2 - Designs

Im zweiten Schritt erkläre ich dir alle Einzelheiten rund um das Thema Designs. Hierunter werde ich schwerpunktmäßig auf das Profilbild/Profil-Banner und auf Thumbnails eingehen. Wenn du kein Interesse an dem zweiten Schritt hast, so kannst du hier direkt zu Schritt drei gelangen.

Hier geht's zu Schritt 3

Wenn du kein Interesse an dem zweiten Schritt hast, so kannst du hier direkt zu Schritt drei gelangen.

Hier geht's zu Schritt 3

Die ersten Designs

Das erste was deine Besucher wahrnehmen werden, sind die Designs, die du auf deinem Kanal nutzt. Was sollte dir das sagen? Richtig, achte auf aussagekräftige und ansprechende Designs. Wie du solche ohne viel Aufwand generieren kannst zeige ich dir in diesem Schritt. Außerdem erkläre ich dir, was du bei deinen Designs beachten solltest, um das bestmögliche herauszuholen.




Das Bearbeitungsprogramm

Zur Bildbearbeitung nutze ich selbst Paint.net. Dieses ist kostenlos erhältlich und bietet jede Menge Erweiterungsmöglichkeiten in Form von Plugins. Natürlich kannst du hierbei auch gerne zu Photoshop greifen, aber für meine bisherigen Erkenntnisse ist dies nicht zwingend nötig. Um ein möglichst großes Spektrum an Möglichkeiten abzudecken, habe ich zusätzlich die verschiedensten Schriftarten installiert. Einen Großteil meiner Schriftarten beziehe och von DaFont. Dort gibt es jede Menge kostenlose Schriftarten. WICHTIG: Achte darauf, dass deine Fchriftarten „100% kostenlos“ sind. Falls du deine Videos monetarisieren solltest. Falls du nicht weißt, was monetarisieren bedeutet, klicke hier.

Das Profilbild

Das Profilbild sollte möglichst wenig zeigen und bestenfalls dein Logo. Solltest du noch kein Logo haben, so kannst du dir dieses ganz einfach selbst erstellen oder dir eines erstellen lassen. Du wirst es nicht glauben, aber es gibt z.B auf Youtube unzählig viele Designer, die für eine Erwähnung und Werbung ein komplettes Design kostenlos anbieten. Natürlich bietet es sich immer an, solche Angebote anzunehmen, also scheue dich nicht davor andere Videoproduzenten zu kontaktieren.

Versuche für dein Profilbild möglichst viel Whitespace oder ein erkennbares Bild zu nutzen. Mit Whitespace meine ich möglichst viel leeren Platz, der das Bild für das Auge angenehmer machen soll. Anbei erhälst du ein paar Beispiele, wie dein Profilbild aussehen kann und was du besser vermeiden solltest.

Richtig
– VIel Whitespace
– Gute Lesbarkeit
Falsch
– Schlecht lesbar
– Zu viel Text
Richtig
– eindeutiges Bild
– Zielgruppenorientiert
Falsch!
– wirkt überladen
– schlecht erkennbar

Das Kanal-Banner

Mit dem Kanal-Banner kannst du deinen Kanal näher bildlich beschreiben und/oder deine sozialen Verknüpfungen hinterlegen, sowie eine elegantere Lösung deines Kanal-Banners hochladen. Ich persönlich bin von viel Whitepspace begeistert. Aus genau diesem Grund solltest du auch hier möglichst nichts überladen. Ein simples Logo mit einfachen Verzierungen ist ansprechender, als ein vollbepacktes, unübersichtliches Logo. Achte ebenfalls auf die richtigen Maße, die für das Banner benötigt werden. Um die auch hier zu zeigen, wie ein Banner aussehen kann, habe ich hier ein Beispiel für dich.

Thumbnails

Ein Thumbnail ist das erste, was ein User sieht, sobald er mit deinem Video in Kontakt tritt. Dieses Bild entscheidet mit bis zu 60%, ob ein User das Video ansieht. Wie du merkst, sind gerade die Designs ausschlaggebend für die Interesse der User an deinen Videos. Da du generell jedes Thumbnail individuell anpassen musst, besteht hier auch die meiste Arbeit. Solltest du keine ausreichenden Fähigkeiten haben, diese selbst herzustellen, so kannst du dies auch einfach an einen Designer übergeben.
Folgende Punkte solltest du wenn möglich bei der Erstellung der Banner beachten:

  • Connector.

    Whitespace

    Versuche auch bei dem Thumbnail mehr Whitespace zu verwenden, um das Bild nicht zu überladen.

  • Connector.

    Themenbezogener Text

    Lege dein Thumbnail immer auf den Inhalt des Videos aus.

  • Connector.

    Nummerierung

    Solltest du ein Projekt oder eine Videoreihe erstellen, so bietet es sich immer an eine Nummerierung in das Video zu packen; #1, Part 1, usw.

  • Connector.

    Einzigartiges Layout

    Versuche dein Layout in gewisser Weise immer gleich zu behalten (Individueller Rahmen, spezielle Farbtiefe, usw.)





Weiter zu Schritt 3
Zurück zu Schritt 1